· 

Dem Bedürfnis nach innerer Neuausrichtung nachkommen! Möglichkeiten der neuen Zeit...

Deine persönliche unbewusste Energieausrichtung neu gestalten?

 

Du spürst, dass du an einer gewissen Stelle in deinem Leben nicht weiter kommst, irgendetwas ist wie blockiert  oder du schaffst, trotz Anstrengung, keine erfüllende Veränderung herbeizuführen?

 

 

Vielleicht  hast du auch einfach nur das Bedürfnis dich frischer, freier und lebendiger zu fühlen, dich dem Lebensfluss mehr hinzugeben?

 

Dann lasse dich nun inspirieren und lasse dich vor allem auf dich selbst ein:

 

Gehe nach Innen und komme in den Kontakt mit dir selbst.  

 

Welche Grundausrichtung, welche Energiequalität hältst du in dir aufrecht? Welche energetische Ausrichtung ist dir vertraut und bist du gewohnt?  Wie fühlt sich diese energetische Grundausrichtung, die ebenso deine Gefühle und Gedanken trägt, an?  Fühle dich dort bewusst hinein. 

In welche Energie, in welche Qualität sind deine Gedanken, Gefühle und Handlungen grundsätzlich getaucht? 

 

Ich gebe hier bewusst keine konkreten Energiequalitäten als Beispiel an, um dich nicht zu beeinflussen. Falls es dir noch schwer fällt, eine konkrete Qualität zu spüren,  fühle einfach diese Energiequalität als Bewegung und Richtung. Ist es eher eine schließende oder öffnende Energiebewegung? Zieht sich diese Energie eher zusammen oder ist es eher eine expandierende Bewegung?

 

Du wirst nun bereits eine Qualität wahrgenommen haben. Es ist nicht notwendig die Energiequalität ganz exakt benennen zu können.  Wichtig ist das   Einfühlen in diese Energie, um die tendenzielle Bewegung und Richtung der Energie wahrzunehmen.  

 

Du kannst das sehr schnell und direkt erspüren,  es erfordert manchmal nur etwas Übung dir dieser Information bewusst zu werden.   Im Grunde ist der Vorgang derselbe, wie das Spüren und Unterscheiden von Wärme und Kälte.  Du kommst  das erste Mal in einen Raum und  bekommst eine Reihe von Informationen über diesen Ort. Du fühlst dich wohl oder nicht wohl, du spürst die Temperatur in diesem Raum,  du bekommst den Eindruck von einem offenen oder eher gedrückten Raum und so weiter....

Auf diese Art und Weise bekommst du tagtäglich sehr viele Informationen über Menschen, über deine Umgebung, über Stimmungen und so weiter. 

Du kannst Energie wahrnehmen, da du einen Sinn dafür besitzt, es braucht weder Talent noch eine Gabe dafür, da es ein angeborener Sinn ist.  Jeder Mensch hat diesen Sinn  und nutzt ihn auch,  wenn auch nicht immer bewusst.

 

So hast du die grundsätzliche energetische Ausrichtung,  die du schon morgens nach dem Aufstehen unbewusst einnimmst,  nun erspürt und wahrgenommen.

Nimm nun einen tiefen Atemzug, atme dich in diese Qualität deiner energetischen Grundausrichtung hinein und erlaube nun einfach Bewegung und Auflösung dieser Energie.  Du kannst deiner energetischen Grundausrichtung auch ganz bewusst mitteilen, dass sie sich auflösen darf, dass sie wieder in Bewegung kommen darf, dass sie frei ist.

Erlaube deiner energetischen Grundausrichtung frei zu sein.

Wahrscheinlich wird diese Erlaubnis  nochmals einen  tiefen Atemzug auslösen. 

 

Bitte setze nun keine neuen Vorstellungen,  positive Glaubenssätze  oder andere Denkmuster in diese Stelle hinein, die du gerade gelöst hast.  Der neue "Umgang" mit Energie ist immer kontroll- und vorstellungsfrei: Wir setzen einfach eine Absicht und erlauben dann  das Geschehen,  ohne dieses Geschehen zu definieren.  Die Absicht war: Eigene energetische Grundausrichtung neu gestalten, das Erlauben war: Freier Fluss DEINER energetischen Ausrichtung. 

 

So sei es und so wird es geschehen.  Wenn du diese einfachen Schritte des  Hineinspürens, des Setzen deiner Absicht und das Erlauben getan hast,  ist es erledigt. Du musst nun nicht wie früher  zur Verstärkung  weitere Gedanken,  Energie oder positive Gefühle in diesen Vorgang schicken.  Nimm nun jegliche Aktion und Tätigkeit  zurück und lasse den getanen Vorgang ruhen. Du hast diese Tätigkeit erledigt und kannst jetzt deine Aufmerksamkeit etwas anderem voll und ganz zu wenden. 

 

Du weißt nicht,  wie sich dieser Vorgang auswirken wird, du lässt ihn ruhen und vertraust.

Falls du trotzdem nochmals das Bedürfnis hast, etwas zu tun und "aktiv" zu sein, nimm einen tiefen Atemzug und erlaube dich selbst in dich hinein.  

Habe Geduld und Verständnis dir selbst gegenüber, dass du manchmal noch nach ganz alter Gewohntheit, aktiv sein willst, kontrollieren möchtest, lenken willst...das war eine  sehr lange Zeit für uns Menschen wichtig und wir alle brauchen unsere Zeit, uns an die neuen Möglichkeiten zu gewöhnen und damit selbst zu forschen.

 


Auch vertont auf meinen YoutubeKanal: